Sprechzeiten nach
Terminvereinbarung
Wohnungswirtschaft und Vermietung

Dienstag 9-12 und 14-18 Uhr
Donnerstag 14-16 Uhr

Hausöffnungszeiten
Montag, Mittwoch, Donnerstag 9-16 Uhr
Dienstag 9-18 Uhr, Freitag 9-13 Uhr

Das Bernauer Stadtwappen als Kunstuhr

Die Bernauer Wappenuhr

Anfang des 13. Jahrhunderts wurde inmitten des Barnim, nordöstlich der heutigen Hauptstadt Berlin, am Ufer der Panke und am Rande eines Sumpfes eine Stadt gegründet, unser heutiges Bernau. Der Sage nach wurde Bernau schon um 1140 gegründet. Verantwortlich dafür war Albrecht der Bär, ein Ritter aus dem Harz. Er hatte die Aufgabe, Gebiete dieser Gegend zu erobern. Während seiner Reise verirrte er sich in den Urwäldern am Fluss Panke. Spät am Abend fanden er und seine Leute den einsamen Waldkrug (Schankwirtschaft). Dieser Waldkrug befand sich dort, wo heute die Louis-Braille-Str., Ecke Brauerstraße in der Stadt Bernau ist. Der Platz war gut, das Essen war gut und vor allem das Bier war gut. Nach mehreren Krügen beschloss der Ritter die Bierstadt Bernau zu gründen. 1292 wurde die Existenz der Stadt Bernau zum ersten Mal urkundlich beglaubigt.

Die 2022 errichtete Wappenuhr präsentiert das Wappenzeichen der Stadt. Die Kunstuhr ist ca. 8 Meter hoch und wiegt 3,2 Tonnen. Das Ziffernblatt hat einen Durchmesser von 2 Meter und zeigt die Sehenswürdigkeiten von Bernau und die Stadtmauer. Bei geöffneter Frontscheibe richtet sich der lebensgroße Bär aus Kupfer zur vollen Stunde auf und schlägt mit seiner linken Tatze viermal an die Frucht des Eichenbaums. Dies symbolisiert den Viertelstundenschlag. Eine Glocke im Dach läutet die Stundenanzahl. Der Adler aus dem Wappen der Stadt Bernau schlägt während des gesamten Geschehens mit seinen Flügeln. Nach dem Anschlagen dreht sich der Bär noch einmal zum Publikum und verneigt sich, um abschließend wieder in seine Ausgangsposition zurückzufahren. Sein Können beweist der Bär täglich einmal um 11 Uhr und 15 Uhr.

Der Bär legt von Ende Oktober bis Anfang März eine Winterpause ein und wird die Zeit laut- und bewegungslos verbringen, währenddessen die Uhrzeit natürlich weiterhin angezeigt wird.

Auftraggeber: WOHNUNGS- UND BAUGESELLSCHAFT MBH BERNAU
Jens Häßler und Antje Mittenzwei

Idee: EVA-MARIA SCHWUCHOW

Ausführung und Design: WILFRIED SCHWUCHOW, 
Kunstschmied aus Angermünde, Uckermark

Fertigstellung: 2022

Mitwirkende: Paul Schwuchow – Christian Koch – Detlef Hecker
Alpro Metallbau GmbH – Mark-A. Krüger Bauunternehmung GmbH – DÖLLINGER Architekten GbR – Baier GmbH – Elektro-Siewert

Copyright 2023 - WoBau mbH Bernau bei Berlin | powered by inside-intermedia.